Um schnell Abhilfe zu schaffen, greift die Linksfraktion / offene Liste eine Idee auf, die bereits erfolgreich in anderen Städten umgesetzt wurde: In der kommenden Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses beantragt die Fraktion zu prüfen, welche Möglichkeiten es für die Stadt gibt, Belegungsrechte für Wohnungen aus dem freifinanzierten Wohnungsbau anzukaufen.
„Der Verwaltung ist bewusst, dass bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden muss“, sagt Borgmeier und fügt hinzu: „Das Belegungsrecht zu nutzen, ist der effektivste Weg zur schnellen Entlastung der Wohnsituation, da es auf bereits vorhandenen Wohnraum zugreift.“
Die Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses findet am Dienstag, den 11. Dezember um 17 Uhr im Rathaus statt.