Zum Hauptinhalt springen
Ratsfrau Elke Süsselbeck (links) und Stadtverbandssprecher der Linken Ecki Steinhoff (hinten links) beim Gespräch mit Aktiven im Nachbarschafts-Treff (Foto: Die Linke)

Besuch des Nachbarschafts-Treff „Auf der Lieth“

Die alltägliche Lebensqualität wird stark durch soziale Kontakte bestimmt. Anlaufstellen im jeweiligen Stadtquartier spielen dabei eine große Rolle. Ein gutes Beispiel für einen solchen Treffpunkt bietet der Nachbarschafts-Treff „Auf der Lieth“. Die Linke hat sich vor Ort umgeschaut und das Gespräch mit den Aktiven gesucht.

Ecki Steinhoff, Stadtverbandssprecher der Linken zeigt sich begeistert über die Einrichtung des Treffpunktes. Karl-Josef Feischen, der den Wohnverbund vom LWL leitet und sich im Treff engagiert, betont die große Eigeninitiative vor Ort: „Jeder hat dazu beigetragen.“

Dank des großen Engagements von Ehrenamtlichen haben sich die Räume des ehemaligen Cafés Wimmer mittlerweile zu einem gemütlichen Treffpunkt gemausert. Der Treff – in dem es keinen Verzehrzwang gibt, wie die Ehrenamtliche Margret Schmitz betont – ist für Menschen jeden Alters gedacht. Zweimal wöchentlich hat er geöffnet, doch dabei soll es nicht bleiben. „Wir planen weitere Angebote, so sind z.B. auch Vorträge oder ein musikalisches Programm denkbar“, sagt Joachim Faulde, der im Quartier wohnt und die inhaltlichen Angebote koordiniert.

„Wir wissen, dass Projekte wie der Nachbarschafts-Treff sich positiv auf die Quartiersentwicklung auswirken, indem sie auch das Miteinander der Generationen fördern. Wie sieht es hier mit der Beteiligung auch von jüngeren Menschen aus“, fragt Ratsfrau Elke Süsselbeck. Faulde verweist auf die Nähe zur Gesamtschule Kaukenberg und bestätigt, dass es bereits Kontakte gäbe, die jetzt weiterentwickelt werden sollen.

Süsselbeck möchte auch erfahren, ob noch Unterstützung für das Café benötigt wird und wie diese aussehen könnte. „Für die Organisation des Treffs wird dringend eine hauptamtliche Unterstützung gebraucht“, sagt Feischen, „denn es wäre auch sinnvoll, hier eine Art Bürgerservice zu schaffen, eine Anlaufstelle für Menschen, die beispielsweise Hilfe im Zusammenhang mit Behörden brauchen.“ Dabei spiele auch das Thema Digitalisierung eine Rolle, da im Quartier ein großer Anteil von älteren Menschen wohne, die weder Computer noch Drucker besäßen. Auch Joachim Faulde stimmt dem zu: Die Grenze mit ehrenamtlichen Kräften sei schon erreicht, professionelle Hilfe werde dringend benötigt.

„Die Linke wird die Entwicklung des Nachbarschafts-Treffs weiter verfolgen“, betont die Ratsfrau und ver-spricht: „Wir werden uns dafür einsetzen, dass dieser Treffpunkt für alle Bürger:innen verstetigt wird und befürworten die Einrichtung einer hauptamtlichen Stelle hier vor Ort für die Koordination der Quartiersarbeit.“

Pressemeldungen der Partei DIE LINKE

DIE LINKE.

https://www.die-linke.de/

Beschränkung der Bürgertests ist grob fahrlässig

Zum Vorstoß von Gesundheitsminister Karl Lauterbach, die kostenlosen Bürgertests zu beschränken, erklärt die Parteivorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler: Weiterlesen

Solidarität mit gewerkschaftlichen Protesten im Iran

DIE LINKE zeigt sich solidarisch mit den aktuellen gewerkschaftlichen Protesten im Iran. Hierzu erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende der Partei DIE LINKE, Jana Seppelt und der Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE, Jörg Schindler: Weiterlesen

Freiheit für Julian Assange!

Die britische Regierung hat der Auslieferung von Julian Assange an die USA zugestimmt. Dazu erklärt die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Janine Wissler: Weiterlesen

Wissler zur Freigabe der Covid-Impfstoff-Patente

Zum Beschluss der WTO, die Patente auf Covid-Impfstoffe befristet freizugeben, sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

9-Euro-Tickets: Die Rückforderungen sind Bürokratie der sozialen Kälte

Zu den Rückforderungen und Minderauszahlungen an Hartz-IV-Berechtigte durch die Jobcenter sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

100 Milliarden für die Bundeswehr

Zum heute im Bundesrat verabschiedeten 100-Milliarden-Euro-Sondervermögen für die Bundeswehr sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

Grüne Verbrauchertäuschung bei neuer Haltungskennzeichnung

Zur Einführung der verpflichtenden Haltungskennzeichnung von Agrarminister Cem Özdemir, erklärt Didem Aydurmuş, Mitglied des Parteivorstands der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

DIE LINKE fordert EU-Einkaufspreisdeckel für Gas aus Russland

Zwischen 2015 und 2020 lag der Gaspreis bei durchschnittlich 16 Euro pro Megawattstunde gegenwärtig bei rund 100 Euro. Die gestiegenen Gaspreise führen zu Rekorderlösen und treiben gleichzeitig die Inflation in den importierenden Ländern an. DIE LINKE schlägt vor, mit einem Einkaufspreisdeckel die Einnahmen der russischen Seite zu begrenzen und die Verbraucherpreise zu senken. Das hat der Parteivorstand in seiner gestrigen Sitzung einhellig beschlossen. Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE… Weiterlesen

Mindestlohnerhöhung hinkt Wirklichkeit hinterher

Zum für heute im Bundestag geplanten Beschluss der Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro sagt Janine Wissler, Vorsitzende der Partei DIE LINKE: Weiterlesen

Tankrabatt: Konzerngewinne auf Kosten der Steuerzahle

Zum heute gestarteten Tankrabatt sagt Jörg Schindler, Bundesgeschäftsführer der Partei DIE LINKE: Weiterlesen