für ein gerechteres Paderborn

DIP zu Michael Dreier und den Südring-Plänen:

Bei den aktuellen Kandidaten-Diskussionen zur Kommunalwahl werden von allen Seiten in ähnlicher Weise lauthals die Probleme in der Innenstadt beklagt. Einzelhändlersterben wegen hoher Mieten, Kaufkraftverluste durch Internet-Shopping und attraktive Standorte auf der grünen Wiese. Das Einzelhandelskonzept - derzeit in der Überarbeitung - sollte ein Steuerungsinstrument sein, um die Innenstadt zu stärken.

Das gehört zur Routine in Wahlkampfwochen: Die heimatlichen Zeitungen fragen bei "Spitzenkandidaten" Meinungen ab. Spannend ist das zumeist nicht, und häufig wird man durch die Lektüre der Antworten auch nicht schlauer als zuvor. Aber es gibt Interviews, die lesenswert sind. Aus einem, das die Paderborner Journalistin Cornelia Filter mit dem Bürgermeisterkandidaten Krummrey geführt hat, zitieren wir hier, es steht im "Paderborner Journal", unter dem Titel: "Partei für Schwache ergreifen".

DIP- Ratsfraktion: Das Beispiel sollte Schule machen!

Der Hamburger Senat hat am 18. März 2014 beschlossen, ab 1. August die täglich fünfstündige Kita-Betreuung beitragsfrei zu stellen. Bei einer täglich bis zu fünfstündigen Kita-Betreuung beträgt die Entlastung für Familien bis zu 192 Euro im Monat. Die Beitragsfreiheit soll für alle Kinder von der Geburt bis zur Einschulung gelten.

10 Jahre DIP, 10 Jahre Ratsfraktion, 10 Jahre konsequent kommunal:  

Am Freitag, 28. März 2014 ab 19:00 Uhr wollen wir in der Kultuwerkstatt (Cafeteria) dieses große Jubiläum mit euch feiern.

Dieses Fest soll wiedergeben, was wir alles gemeinsam geschafft haben. Es soll ein schönes, buntes und unvergessliches Fest werden.

Gerne möchten wir euch dazu alle begrüßen, mit euch feiern und auf weitere 10 Jahre DIP, 10 Jahre Ratsfraktion, 10 Jahre konsequent kommunal anstoßen.

In einer Anfrage im Stadtrat möchte die Fraktion der Demokratischen Initiative Paderborn (DIP) wissen, welche Konsequenzen das derzeit von der EU-Kommission im Geheimen verhandelte Transatlantische Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) und das Abkommen mit Kanada (CETA) für die Stadt Paderborn hat. Es geht dabei um zentrale Themen wie die öffentliche Auftragsvergabe, die Energiepolitik und der Umweltschutz sowie um Tarife und Arbeitsbedingungen der Stadt Paderborn, der städtischen Gesellschaften und Eigenbetriebe.

Rainer Lummer stellt Antrag im Stadtrat

In einem Ratsantrag der Fraktion der Demokratischen Initiative Paderborn (DIP) wird der Bürgermeister aufgefordert , die Verhandlungen mit den zuständigen britischen Stellen mit dem Ziel zu intensivieren, im Rahmen des  Abzug des britischen Militärs aus  Paderborn Liegenschaften und Flächen vorzeitig zur Verfügung zu stellen.