für ein gerechteres Paderborn

Sigmar Gabriel hat es geschafft: Bei nur wenigen Gegenstimmen stimmte der SPD-Konvent  für einen Beschluß, in dem das "Freihandelsabkommen" zwischen den USA und der EU als fortschrittliches Vorhaben gewertet wird. Allerdings sollen bei den Verhandlungen "rote Linien" gesetzt werden, um Arbeitnehmerrechte und Interessen der Länder oder Kommunen zu schützen. Wie dies prozedual geschehen könnte, teilte die SPD nicht mit. Im weiteren Lauf der TTIP-Dinge wird sicherlich das "Rot" an den Linien blass werden.

Stadt soll Regelung des Kreises Paderborn übernehmen

Die Öffnungszeiten der Paderborner Kitas (private ausgenommen) liegen mehrheitlich in der Zeit von 7 Uhr bis 16.45 Uhr. Was machen Eltern, deren Arbeitszeiten teilweise oder ganz außerhalb der Öffnungszeiten liegen, wenn sie keine Verwandten oder Freunde haben, die in der restlichen Zeit die Kinder betreuen? Tätigkeiten im Bereich der Kranken- und Altenpflege, im Einzelhandel und der Gastronomie bringen vor allem für Alleinerziehende dieses Problem mit sich.

Sowjetischer Soldatenfriedhof Stukenbrock-Senne, Senner Straße

Sonnabend, 6. September
14.00 Uhr Friedhofsführungen
15.00 Uhr Kranzniederlegung

Gedenkansprachen:
Roman Franz Landesverband Deutscher Sinti und Roma NRW
Lühr Henken Berliner Friedenskoordination
Arno Klönne Soziologe Paderborn
 

Pirat entert das DIP-Fraktionsschiff

Arnd Heuvel, einziges Mitglied der Piraten im Paderborner Stadtrat, schließt sich der Ratsfraktion der Demokratischen Initiative Paderborn (DIP) an.
Heuvel dazu in seiner Begründung: "Zwischen DIP und Piraten gibt es eine große programmatische Schnittmenge. Als Einzelvertreter im Rat sind meine politischen Möglichkeiten mehr als begrenzt. Außerdem stimmt bei der DIP die Chemie".

Liebe Freundlinnen und Freunde, liebe Mitglieder der DIP,

der Wahlkampf ist vorbei und damit gibt es gleich zwei Gründe, dass wir uns treffen:

1. Ein Fest zum Dankeschön an alle WahlhelferInnen und KandidatInnen für den engagierten Wahlkampf
2. Auswertung unseres Abschneidens bei der Wahl

Wann?

Freitag, 13.06.2014 ab 17.30 Uhr

Wo?

Vereinshaus des Kleingartenvereins Schützenplatz e.V.
am Georg-Hagenhoff-Weg (zwischen Tegelweg und Schützenweg)

Programm:

Seit Sonntagabend befinden sich die hiesige CDU und mit ihr der neue Bürgermeister in euphorischer Stimmung: Ihren "triumphalen" Erfolg bei den Kommunalwahlen in der Stadt Paderborn preisen sie. Und in den Medien heißt es, diese Stadt sei ganz und gar "schwarz" geblieben. Wer näher hinschaut, kann erkennen: Diese Deutung geht vorbei an der Realität. Keineswegs haben "die" PaderbornerInnen sich für die CDU und für Michael Dreier entschieden.

Die Wahlergebnisse für den Paderborner Stadtrat: Leichter Zugewinn für die CDU, aber eine absolute Mehrheit hat sie nicht erreicht. Die Christdemokraten werden sich um Unterstützung bei der heftig abgesunkenen FDP bemühen müssen. Gleichbleibend die Grünen, aber einen Sitz haben sie eingebüßt. Die SPD hingegen hat einen dazugewonnen. Verluste bei der FBI, neu im Stadtrat zwei AfD-Vertreter und ein Pirat. Verluste auch bei der DIP, sie hat zwei Sitze weniger.