„Wir alle wissen, dass die CDU jede militärische Entscheidung der Bundeswehr und NATO unterstützt mit Auswirkungen auch für das Paderborner Land. Wie könnte sich ein CDU-Bürgermeister bei steigenden Kampfjetflügen gegen den Lärm einsetzen, wenn die CDU gleichzeitig am Kauf von Eurofightern und Atombombern in Milliardenhöhe festhält? So kurz vor der Kommunalwahl eine Zwickmühle für einen Bürgermeister. Da kam die Verneinung einer Zunahme von Flügen gerade recht.“
Bei der jetzt veränderten Faktenlage und zunehmenden Beschwerden solle Bürgermeister Dreier zusammen mit dem Landrat die Einschränkung der Übungsflüge fordern, stellt Köllner fest. Allerdings sieht sie die Umsetzung dieser Forderung eher skeptisch: „ Die CDU tut nichts gegen die Belastung der Menschen durch das Militär, sondern befördert sie seit Jahrzehnten. Und das ist auch wohl der Grund für die vermehrten Übungsflüge über dem Paderborner Raum.“