Allein 2019 habe es zwei Unfälle mit Kampfjets gegeben: In Mecklenburg-Vorpommern kam es zu einem Eurofighter-Unglück, bei dem ein Wrackteil unweit eines Kindergartens aufschlug. In der Nähe von Trier stürzte ein Kampfflugzeug der US-Air-Force bei einem Routine-Trainingsflug ab.

Auch wenn der Bürgermeister sein politisches Gewicht nicht in die Waagschale werfen will, so wird doch auf das Beschwerderecht jedes einzelnen Bürgers beim Luftfahrtamt verwiesen. Köllner: "Hier kann man nur alle Bürger*innen auffordern, sich auf der Internetseite der Luftwaffe unter der Rubrik Bürgerservice zu beschweren. Per Mail unter FLIZ@bundeswehr.org oder per Telefon unter 0800 8620730."